Interkulturelle Bildung Erfurt gGmbH

Geschichten aus der Rückkehrbegleitung

Der mobile Friseur/ALGERIEN

Im August 2021 meldete sich Herr Hemaidia online beim MIRA-Team an, um Hilfe für seine bevorstehende Ausreise zu bekommen. Der gelernte Friseur wollte so schnell wie möglich nach Algerien zurückkehren. Die Rückkehrberatung der Caritas hatte ihn bereits umfassend zu den Möglichkeiten einer schnellen Ausreise beraten. Das MIRA-Team ging nun mit ihm zusammen an die Planung und die Umsetzung eines Zukunftsplanes.

Vor seiner Ausreise im Oktober 2021 wurde Herr Hemaidia mit einer mobilen Friseur-Ausrüstung ausgestattet. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Rasierer gelegt, die längere Zeit auch ohne feste Stromquelle arbeiten können. Die Ausrüstung sollte dazu dienen, sowohl in einem angemieteten Ladengeschäft als auch auf mobilen Einsätzen im Viertel, zum Beispiel bei Kundinnen und Kunden mit Bewegungseinschränkungen, arbeiten zu können.
Vor Ort in Algerien wurde der 26jährige von einem Coach begleitet, der ihn erfolgreich vernetzte, bei der Suche nach einem passenden Ladengeschäft half und die Anschaffung eines Friseurdrehstuhles organisierte.

Das MIRA-Team sprach mit dem jungen Algerier im April 2022 via WhatsApp-Video und ließ sich durch den kleinen Friseurladen führen. Herr Hemaidia ist mit seiner Lebenssituation inzwischen sehr zufrieden. Er ist mit seiner Familie zusammen und der aufgestellte Zukunftsplan ließ sich leicht umsetzen und funktionierte auch im Detail. Er gibt zu, dass ihn die Idee, ein spezielles Angebot an mobil eingeschränkte Personen zu geben, am Anfang etwas abenteuerlich erschien. Doch die darauf abgestimmte Sachhilfe, das hilfreiche Coaching und die beständige Kommunikation mit dem MIRA-Team haben zum Erfolg geführt. Sein Handwerk sichert heute den Lebensunterhalt seiner kleinen Familie.
Für die Zukunft plant er nicht nur mit seiner Freundin ein gemeinsames Haus zu beziehen, er möchte auch weitere unentdeckte Zielgruppen für sein Geschäft erschließen.
Andreas Hartmann

Das Konzept der Rückkehrbegleitung hat sich in vielen Ländern Europas als eine humanitäre, effektive und gleichzeitig kostengünstige Lösung bewährt. Ziel der Rückkehrbegleitung ist es, die Reintegration im Rückkehrland mit nachhaltigen Konzepten zu unterstützen. Dies gelingt durch kluge Zukunftspläne und darauf abgestimmte Sach- und Bildungshilfen, die den Zurückkehrenden den Aufbau einer stabilen Existenzgrundlage ermöglichen. Die Rückkehrbegleitung von MIRA trägt zu einer vereinfachten und erfolgreichen Rückkehr bei.