Interkulturelle Bildung Erfurt gGmbH

Geschichten aus der Rückkehrbegleitung

Der selbständige Schweißer/TÜRKEI

Im Juli 2021 bat Herr Jafar das MIRA-Team um Hilfe für seine bevorstehende Ausreise. Der 32-jährige Syrer konnte auf viele Jahre Berufserfahrung als Schweißer verweisen, jedoch hatte er immer nur als Helfer gearbeitet und nie einen Abschluss gemacht. Nach der Rückkehrberatung durch die Caritas ging das MIRA-Team daran, einen nachhaltigen Zukunftsplan zu entwerfen, um seine Chancen auf dem türkischen Arbeitsmarkt zu verbessern.

Nach seiner Ausreise Ende Juli 2021 wurde Herr Jafar ein Coach zur Seite gestellt, der ihn in den ersten Wochen bei der Umsetzung begleitete. Durch ihn wurde ein Schweißgerät und das benötigte Zubehör angeschafft und an Herrn Jafar übergeben. Zeitgleich machte der Coach eine geeignete Weiterbildung ausfindig und schickte den jungen Mann in eine Lehrwerkstatt. Nach weniger als zwei Monaten war Herr Jafar mit den wichtigsten Zertifikaten für seinen Beruf ausgestattet. Da diese Lehrausbildung über die EU gefördert wurde, konnte er danach sogar noch einen Türkisch-Sprachkurs belegen, um seine Integrationschancen zu verbessern.

MIRA sprach mit dem syrischen Stahlschweißer im Februar 2022 via Videotelefonat und konnte sich von seiner erfolgreichen Rückkehr überzeugen. Herr Jafar hat eine kleine Werkstatt angemietet, wo er als selbständiger Unternehmer Aufträge für Baufirmen aus der Umgebung ausführt. Auch hier hatte der Coach mit seinen guten Kontakten dafür gesorgt, dass Herr Jafar schnell Fuß fassen konnte: „Mein Türkisch ist noch nicht perfekt, aber mein Auftragsbuch ist voll“, freut sich Herr Jafar. „Das ich hier gut angekommen bin und mit meiner Familie gut leben kann verdanke ich MIRA und dem super Coaching.“
Die Qualität, die Herr Jafar abliefert hat sich herumgesprochen. In den nächsten Wochen will er einen ersten Angestellten einarbeiten, um seine Dienstleistungen zu erweitern und größere Aufträge erledigen zu können. 
Andreas Hartmann

Das Konzept der Rückkehrbegleitung hat sich in vielen Ländern Europas als eine humanitäre, effektive und gleichzeitig kostengünstige Lösung bewährt. Ziel der Rückkehrbegleitung ist es, die Reintegration im Rückkehrland mit nachhaltigen Konzepten zu unterstützen. Dies gelingt durch kluge Zukunftspläne und darauf abgestimmte Sach- und Bildungshilfen, die den Zurückkehrenden den Aufbau einer stabilen Existenzgrundlage ermöglichen. Die Rückkehrbegleitung von MIRA trägt zu einer vereinfachten und erfolgreichen Rückkehr bei.